Häufig wird mir die Frage gestellt "Was ist besser, eine Katze allein oder doch besser zwei?". Nun, grundsätzlich ist es Charaktersache, aber die Maine Coon ist im allgemeinen eine gesellige Katze die ihre Artgenossen braucht. Es gibt leider den Irrglauben, dass die Katze ein Einzelgänger sei. Doch das trifft auf die Maine Coon nur in vereinzelten Fällen zu. Sollten Sie berufstätig oder häufig unterwegs sein, ist es generell besser direkt zwei Katzen zu nehmen. Am besten vertragen sich zwei Kitten aus einem Wurf oder aus verschiedenen Würfen die aber gemeinsam aufgewachsen sind. Der große Vorteil ist, dass sie sich von klein auf kennen und sich nicht erst an einander gewöhnen müssen. Zudem ist die Eingewöhnung in das neue Zuhause sehr viel einfacher. Denn die Kitten nehmen ja eine vertraute "Person" mit und orientieren sich häufig an dem anderen. Oftmals ist eins der beiden Kitten mutiger und erkundet die Umgebung während das andere Kitten etwas unsicherer ist und sich aber dann an dem mutigeren Kitten orientiert und "mitzieht".

Wenn sich Katzen einsam fühlen kann es vorkommen, dass sie mal eben ihr Wohnzimmer umdekorieren weil sie Langeweile haben oder ihre Aufmerksamkeit auf sich lenken wollen. Ich habe eine Arbeitskollegin die einen Freund hat deren Maine Coon Kater allein gehalten wird. Der Besitzer ist oft weg und wenn er dann mal zu Hause ist macht der Kater nur Unsinn um seine Aufmerksamkeit zu erregen damit er sich mal um ihn kümmert. Leider wird er dann auch noch dafür bestraft obwohl die Reaktion des Kater nur daher rührt das er oft allein ist und wenn dann der Besitzer mal da ist, möchte er natürlich auch seine Spiel- und Streichelstunden. Und wenn er die nicht bekommt greift er halt zu Mitteln die für den Besitzer nicht verstanden werden.

Sollten Sie sich als Einzelkatzen-Besitzer dazu entschließen eine zweite Katze dazu zuholen stellt sich manchmal die Frage, ist eine ältere Katze oder ein Kitten besser? Also, es kommt darauf an wie tolerant und aufgeschlossen ihre Katze ist. Mit einer älteren Katze als Zweitkatze muss man sich oft auf eine längere Eingewöhnung einstellen. Es kann auf Anhieb gut gehen und beide Katzen verstehen sich, aber es kann auch sein das es unter Umständen Wochen dauert bis sie sich an einander gewöhnt haben. In manchen Fällen kann es aber auch sein das sie sich gar nicht mögen, in anderen Fällen ist es Liebe auf den ersten Blick. Mit einem Kitten als Zweitkatze geht man in jeden Fall den einfacheren Weg. Man muss ja bedenken das die alteingesessene Katze ihr Revier möglicher Weise gegen den "Eindringling" verteidigen will. Ein gut sozialisiertes Kitten wird sich sofort unterwerfen! Bei einer ausgewachsenen Katzen kann das erste Aufeinandertreffen in Extremfällen unter Umständen zum Kampf ausarten wenn die neue Katze sich nicht unterwirft. Zudem gewöhnen sich Kitten schneller an eine neue Umgebung und auch an eine fremde ausgewachsene Katze, Kitten gehen wie Kinder einfach offener mit solchen Situationen um. Generell ist es also ratsamer zu einer ausgewachsenen Katze ein Kitten zu zunehmen. Kitten haben außerdem auch noch Welpenschutz und werden von ausgewachsenen Katzen besser akteptiert.

Bei der Frage welche Geschlechter sich am besten vertragen muss man zunächst die Situation klären ob es sich dabei um 2 Kitten aus einem Wurf handeln soll oder um eine ausgewachsene Katze/Kater der nicht länger ein Einzeltier bleiben soll. Bei 2 Kitten aus einem Wurf oder 2 Kitten aus verschiedenen Würfen ist es egal für welche Geschlechter Sie sich entscheiden sofern die Katzen vor der Geschlechtsreife kastriert werden (mit ca. 6-8 Monaten).

Hat man bereits einen älteren Kater Zuhause sollte man bei dem Kitten sorgfältig wählen. Ist der Kater eher dominant, sollte das Kitten weiblich sein, weil es evtl. zu Schwierigkeiten kommen kann wenn ein zweiter Kater älter wird. Sollte der alteingesessene Kater aber sehr sozial sein kann der Neuankömmling ruhig auch ein Kater sein, er sollte nur rechtzeitig kastriert werden. Bei Mädels untereinander (wenn sie älter sind) kann es ab und an mal Zickereien geben, aber nichts ernstes. Ich selber habe ja überwiegend Mädchen und es kommt mal ganz selten vor das sie sich mal nicht einer Meinung sind und die eine der anderen mal "eine tunkt". Aber als Liebhaber hat man ja meistens 2 oder 3 Katzen und nicht so eine große Gruppe wie ich. Je größer natürlich die Gruppe, desto mehr verschiedene Charaktere hat man und da kann es auch mal zu Unstimmigkeiten kommen.

Sollten noch Fragen offen sein, dann rufen Sie mich doch einfach an oder schreiben mir! Ich helfe Ihnen gern weiter!

0209 / 7799744

of.deep.affection@googlemail.com

written by Miriam Ciabattoni